Farmers Markets are for the Crazy Ones / Bauernmärkte sind für die Verrückten

 

Meze Farmers Market May 2014

 

Herunter scrollen oder hier klicken für DEUTSCH – Scroll down for more pictures

Farmers markets are where the crazy ones meet. We walk for miles for fresh organic berries and set our alarm clocks at the crack of dawn for the perfect zucchini blossom. We talk for hours about the shape and color of heirloom tomatoes and we share stories, recipes and our passion for organically grown food, fairly traded and in its wholesome natural state. We brush the earth off radishes and gently pat the morning dew off tender greens to taste, touch, smell and yes, listen to Mother Nature’s magic.

Here I find the troublemakers, the rebels and the wild ones. Those whose produce will not fit in supermarket boxes, whose organic apricots do not have glossy certified logos and whose home-made pickles, jams and breads are made with inspiring creativity, love and care.

Farmers markets are where food is alive and kicking, celebrated and held high. Here vegetables have girl’s names and donuts are a type of peach. While many see dirt and wrinkles and fear the unknown, we see poetry, beauty and romance. For these are what we stay alive for.

This blog post was influenced by Apple’s „Think Different“ campaign and „The Dead Poet’s Society“.

 

Santa Monica Farmers Market June 2014

Have you seen an artichoke blossom before?

 

DEUTSCH

Bauernmärkte sind dort, wo sich die Verrückten treffen. Wir laufen Kilometer für frische Bio-Beeren und unsere Wecker klingeln schon im Morgengrauen, damit wir die perfekte Zucchini-Blüte ergattern. Stundenlang plaudern wir über Formen und Farben alter Tomatensorten und teilen Rezepte, Geschichten und unsere Leidenschaft für biologisch angebaute Erzeugnisse, fair gehandelt, noch nährend und vollwertig. Wir bürsten die Erde von Radieschen ab und entfernen sanft die Tautropfen von zarten grünen Salaten, um die Magie Mutter Natur zu schmecken, riechen, berühren und ja, ihr zuzuhören.

Hier finde ich die Querdenker, die Rebellen und die Visionäre. Deren Produkte nicht in standard Supermarktverpackungen passen, auf dessen Bio-Aprikosen keine glänzenden Siegel kleben und deren hausgemachten Pestos, Marmeladen und Brote mit inspirierender Kreativität, Liebe und Fürsorge zubereitet werden.

Auf Bauernmärkte ist das Essen quicklebendig, es wird gefeiert und hochgehalten. Hier haben Gemüsesorten Mädchennamen und Donuts sind eine Pfirsichsorte. Während Einige Dreck und Falten sehen und das Unbekannte fürchten, sehen wir Poesie, Schönheit und Romanze. Genau das, was uns am Leben hält.

Dieser Blogartikel wurde von der Apple „Think Different“ Kampagne und dem „Club der Toten Dichter“ inspiriert.

 

Santa Monica Farmers Market June 2014 2 (1)

 

 

Santa Monica Farmers Market June 2014 1

 

 

Santa Monica Farmers Market June 2014 4

 

 

Santa Monica Farmers Market June 2014 4 (1)

 

 

Tags: , , , , , , , , , ,

2 Responses to Farmers Markets are for the Crazy Ones / Bauernmärkte sind für die Verrückten

  1. Simone

    Liebe Christina,

    immer schön von Dir zu hören und schöne Bilder zu sehen, nebenbei freu ich mich, mein Englisch zu trainieren (und jetzt per Übersetzung kontrollieren zu können :-) )
    Liebe Grüße aus München

    Simone

  2. I love going to farmers market. Yes, it may be uncomfortable and messy, especially here in the Philippines, but the produce are way more fresh than supermarkets’ and more affordable. :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>